Sie sind hier: Produkt Bereiche > Klebstoffe > Anaerobe

Anaerober Klebstoff

Allgemeine Informationen:

Diese Gruppe von Klebstoffen wird als 1K-System angewendet. Die eingesetzten Monomere von (modifizierten) Acrylsäure-Estern härten nach einem Radikalketten-Mechanismus ähnlich den Methylmetacrylaten aus. Das Besondere dabei ist, dass die Härtereaktion nur unter Ausschluss von Sauerstoff (anaerob) und in Anwesenheit von Metallionen startet, wenn der Klebstoff in einer engen metallischen Klebefuge von der Umgebungsluft abgeschlossen wird. Es können nur metallische Werkstoffe damit geklebt werden, da für die Aushärtung freie Metallionen als Reaktionspartner benötigt werden, bzw. muss mindestens ein Fügepartner in der Lage sein, freie Metallionen abgeben zu können. Bei solchen Verklebungen Metall/Nichtmetall empfiehlt sich der Einsatz eines Aktivators. Besonders bei Metallen mit hohen passiven Eigenschaften wie z.B. Chrom- und Edelstählen kann es aufgrund des Ionenmangels zu Fehlverklebungen kommen.

 

Anwendungen:

  • Schraubensicherung
  • Wellenverklebung
  • Flanschverklebung
  • Abdichten gegen korrosive Medien
  • Sichern der Verbindung gegen Abfallen des Anzugdrehmomentes